arcoro CONNECT

Sensorimplantate zur schmerzfreien Glukosemessung

Diabetes Mellitius ist eine weitverbreitete Krankheit, die oftmals das Leben der betroffenen Patienten in ihrer Lebensqualität einschränkt. Regelmäßige Blutzuckermessungen durch kleine Nadeleinstiche in die Finger sowie tägliche Injektionen, um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Das ist nicht nur lästig, sondern oftmals auch schmerzhaft. Dennoch ist diese Prozedur lebensnotwendig für Patienten des Diabetes Typ 1.

Forschungsinstitute und Unternehmen greifen dieses Problem nun gezielt an und entwickeln Continuous Glucose Monitor Systeme, die der dauerhaften und schmerzfreien Blutzuckermessung dienen. Wie das funktioniert und welche Unternehmen die innovativsten und nachhaltigsten Techniken zur Verfügung stellen, erfahren Sie in unserem arcoro CONNECT!

Fakten auf einen Blick

8 Millionen Menschen in Deutschland sind von der Blutzuckerkrankheit Diabetes Millitius betroffen. Jedes Jahr erkranken weitere 600.000 Menschen daran. Patienten müssen ihrem Körper meist kontinuierlich und lebenslänglich Insulin zuführen, mehrfach täglich Glukosemessungen durchführen und ihre Werte überwachen. Mittels Continuous Glucose Monitor Systemen sollen Diabetiker nun mehr Flexibilität und Lebensqualität erhalten.

Ihr Ansprechpartner

Anne Plonz

Business Analyst
Kontakt

Telefon: +4915156319362

E-Mail: plonz@arcoro.de

    * Pflichtfelder
    Ihr Ansprechpartner

    Anne Plonz

    Business Analyst

    arcoro CONNECT

    Additive Fertigungsverfahren als Hoffnungsträger für langfristige Organherstellung

    Ist die Forschung bereits so weit fortgeschritten, dass dringliche Transplantationen mit personalisierten, gedruckten Organen durchgeführt werden ...

    5G im Krankenhausumfeld

    Von welchem Mehrwert können Krankenhäuser durch ein eigenes, modernes 5G-Netz in Zukunft profitieren?

    Ein Armband zur Behandlung von Bewegungsstörungen?

    Unwillkürliche und unkontrollierbare Bewegungen – damit werden Patienten mit Bewegungsstörungen täglich konfrontiert. Die neurologischen E...