arcoro Glossar

DIN EN ISO 22870

Die ISO-Norm 22870 legt die Richtlinien fest, die für patientennahe Untersuchungen gelten. Die Norm tritt im Regelfall zusammen mit der ISO-Norm 15189 auf. Anwendung findet die DIN EN ISO 22870, wenn sogenanntes Point-of-Care-Testings in einer Klinik oder anderen medizinischen Einrichtung durchgeführt wird. Unter Point-of-Care-Testing versteht sich eine Untersuchung am Patienten, bei der labormedizinische Tätigkeiten in direkter räumlicher und zeitlicher Nähe durchgeführt werden. Es handelt sich dabei um jegliche Form von Schnelltests. Die ISO Norm fokussiert sich auf technische Anforderungen des Labors, an die Leitung des Labors und Qualitätsmanagementbelange. Darunter fallen neben der Auswahl der labormedizinischen Geräte und Methoden auch Personalschulungen und regelmäßige betriebliche Qualitätskontrollen.

Ihr Ansprechpartner

Anne Plonz

Business Analyst