arcoro Glossar

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

Als selbstständige Bundesoberbehörde des Bundesministeriums für Gesundheit verfolgt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte das Ziel die Arzneimittel- und Patientensicherheit zu maximieren. Zu den Aufgaben zählen Zulassungen von medizinischen und pharmazeutischen Produkten sowie die Optimierung der Sicherheit durch Risikoerfassungen und -bewertungen von Arzneiprodukten. Auch die strenge Kontrolle des Warenverkehrs von Betäubungsmitteln und Grundstoffen fällt in ihren Zuständigkeitsbereich. Das BfArM hat 1.100 Mitarbeitern bestehend aus Ärzten, Biologen, Ingenieuren, Verwaltungsmitarbeitern, Apothekern, Juristen und technischen Assistenten. Dadurch ist es dem Institut möglich alle technischen, medizinischen und rechtlichen Bereiche bestmöglichst abdecken zu können. Die Institution ist Teil der Ressortforschungseinrichtungen des Bundes. Die Hauptaufgabe besteht in der wissenschaftlichen Forschung. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte verfolgt durch die Ausübung ihrer Tätigkeiten keine Gewinnerzielungsabsicht.