arcoro Glossar

Digitale Sprechstunde

Die digitale Sprechstunde ist eine Anwendung im Bereich Digital Health. Hierbei handelt es sich um eine Sprechstunde, bei der Arzt und Patient nicht gemeinsam in einem Raum sind, sondern sich über videofähige Geräte austauschen. Die online Konsultation erspart vor allem älteren Menschen, die nicht mehr mobil sind, Anfahrtswege und lange Wartezeiten.

Der virtuelle Arztbesuch verläuft identisch mit dem eines persönlichen. Nach der Beratung, Symptom- und Krankheitsklärung kann der Arzt Krankmeldungen und Rezepte ausstellen. Auch die Kosten werden wie bei einer gewöhnlichen Sprechstunde von den entsprechenden gesetzlichen oder privaten Krankenkassen übernommen.

Die Vorteile einer digitalen Sprechstunde sind verkürzte Wartezeiten, ausbleibende Anfahrtszeiten und die Reduzierung des Risikos sich mit anderen Krankheitserregern anzustecken. Die generelle Wartezeit einen Arzttermin zu erhalten, wird ebenfalls verkürzt, da der Patient nicht zwangsläufig auf den eigenen Hausarzt zurückgreifen muss. Auch der Arzt wird durch die digitale Sprechstunde geschützt, denn auch er wird weniger Krankheitserregern ausgesetzt. Dies hat sich vor allem in Zeiten der Pandemie als äußerst sinnvoll dargestellt.

Jedoch hat die digitale Sprechstunde auch ihre Grenzen. Der Kontakt zum Arzt ist etwas persönliches und basiert auf hohem Vertrauen, sodass die virtuelle Variante abschreckend wirken kann. Zudem wird die Wahrnehmung des Arztes eingeschränkt, sodass u.U. nicht alle Symptome erkannt werden. Auch das Abtasten und Abhören von Patienten ist auf virtuelle Weise nicht möglich. Die Diagnosestellung basiert nur auf den offensichtlichen Symptomen und den subjektiven Schilderungen des Patienten. Zudem kann keinerlei apparative Diagnostik oder Probengewinnung stattfinden.

Ihr Ansprechpartner

Anne Plonz

Business Analyst

Mehr News laden
Weniger News laden