arcoro Glossar

Reanimation

Unter Reanimation versteht sich eine Wiederbelebungsmaßnahme, die aufgrund eines Atem- oder Herz-Kreislauf-Stillstands nötig wird. Bei einer Reanimation wird neben einer Herzdruckmassage und Beatmung auch verschiedene Methoden zur Re-Aktivierung und Unterstützung des Kreislaufs durchgeführt. Ersthelfer, Sanitäter oder Ärzte prüfen zunächst, ob die betroffene Person atmet. Ist dies nicht der Fall, so muss direkt mit der Wiederbelebung gestartet werden. Eine erfolgreiche Reanimation hilft zu vermeiden, dass lebenswichtige Körperfunktionen und Stoffwechselprozesse über einen längeren Zeitraum ausfallen und Organe und Gewebe irreversibel geschädigt werden. Während der Reanimation kommt es häufig zu Rippenbrüchen und Organverletzungen bei der Herzdruckmassage. Ziel einer Reanimation ist es, das Herz der leblosen Person wieder in einen normalen Schlagrhythmus zu versetzen. Hierzu wird auch oftmals – wenn in unmittelbarer Nähe – ein Defibrillator eingesetzt, der durch gezielte Elektroschocks den Herzschlag wiederherstellt oder normalisiert.

Ihr Ansprechpartner

Anne Plonz

Business Analyst

Mehr News laden
Weniger News laden