arcoro Glossar

Insulin

Insulin ist ein Peptidhormon. Dieses kontrolliert die Aufnahme von Blutzucker (Glucose) in die Körperzellen. Die Wirkung von Insulin ist blutzuckersenkend und wird deswegen vor allem in der Therapie von Diabeteserkrankungen eingesetzt. Die Bauchspeicheldrüse sorgt für die körpereigene Insulinproduktion durch die Inselzellen. Von diesen stammt auch die namentliche Herkunft des Peptidhormons. Vom chemischen Aufbau betrachtet, ist Insulin ein Makromolekül. Dieses besteht aus zwei längeren Polypetiden und ist durch zwei Disulfidbrücken miteinanderverknüpft.

Insulin ist für den menschlichen Körper lebensnotwendig, denn nur so sind die meisten Körperzellen fähig Glukose aus der Nahrung zu beziehen und weiter zu verwenden. Eine weitere Aufgabe des Peptidhormons ist es den Zucker aus dem Blutkreislauf direkt in die Zellen zu transportieren und gleichzeitig den Fett- und Eiweißhaushalt zu kontrollieren und zu steuern. Durch die Art der Ernährung und die Regelmäßigkeit kommt es zu kontinuierlichen Schwankungen des Blutzucker- und Insulinspiegels.

Mehr News laden
Weniger News laden