arcoro Glossar

Versorgungsqualität

Unter Versorgungsqualität versteht man in der Medizintechnik sowie im Gesundheitswesen die hochqualitative Versorgung von Menschen. Es kann dabei in drei Teilbereiche unterschieden werden: Strukturqualität, Prozessqualität und Ergebnisqualität. Generell kann eine gute Versorgungsqualität durch den Einsatz von systematischem Qualitätsmanagement gewährleistet werden.

  • Strukturqualität: Dieser Bereich umfasst die zur Verfügung stehenden Ressourcen für die Versorgung von Patienten. Kriterien sind dabei die Anzahl an qualifiziertem medizinischem Personal, die Anzahl an medizinischen Geräten, fachliche Kompetenz, räumliche Gegebenheiten, Organisationsstrukturen sowie Arbeits- und Prozessabläufe in gesundheitlichen Einrichtungen. Konkrete Anforderungen und Richtlinien sind bundesweit vorgeschrieben.

 

  • Prozessqualität: Diese Komponente beinhaltet sämtliche Tätigkeiten, die auf therapeutische oder medizinische Leistungen abzielen. Diagnostik und Therapieansätze, Medikamentenverordnungen, ärztliche Dokumentationen und ausgesprochene Empfehlungen fallen in diese Kategorie. Die Struktur eines Prozesses kann mittels Qualifikationsnachweisen, apparativen Ausstattungen der medizinischen Einrichtung und Gewährleistungserklärungen bewertet werden.

 

  • Ergebnisqualität: Dieser Bestandteil der Versorgungsqualität bezieht sich auf die Ergebnisse einer medizinischen oder therapeutischen Behandlung. Gesundheitszustände, Krankheitsheilungen und allgemeine Patientenzufriedenheit fallen als Indikatoren in diesen Bereich.
Ihr Ansprechpartner

Sven J. Kolthof

CEO

Telefon: +491714431139

E-Mail: kolthof@arcoro.de

Mehr News laden Weniger News laden